Warum ein Friedenspreis für die Wiener Jugend?

Täglich werden wir in den Medien mit Menschen konfrontiert, die vor kriegerischen Auseinandersetzungen flüchten und um ihr Leben fürchten müssen. In Österreich leben wir in Frieden. Wir leben in einem Land, in dem Glaubens- und Meinungsfreiheit und ein hohes Maß an Zufriedenheit herrschen. Doch das war nicht immer so!

Am 8. Mai 2015 feierten wir den 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa. Sieben Jahre lang war Österreich durch die Verbrechen des Nationalsozialismus und einen schrecklichen Krieg geprägt. Hass, Verfolgung, Terror und Elend standen auf der Tagesordnung. Im Gedenken an diese Zeit wird deutlich: Frieden ist keine Selbstverständlichkeit, auch nicht in Österreich. Doch nicht nur der Blick in unsere Vergangenheit oder in andere Gegenden der Welt zeigen, dass Frieden auch heute für uns einen hohen Stellenwert hat.

Frieden muss jeden Tag neu gestaltet werden, denn er ist mehr als die bloße Abwesenheit von Krieg. Es geht um eine aktive Auseinandersetzung, wie wir in gegenseitigem Respekt und Harmonie miteinander leben können.

Mitmachen
223
Tage
BIS ZUM FRIEDENSPREIS 2018
Netzwerk